Herzlich willkommen auf der Homepage der Schule Eichberg

Unsere Schule – ein Ort des Lebens, des Lernens und der individuellen und gemeinsamen Entwicklung. Zusammen sind wir unterwegs, begleiten und fördern unsere Schülerinnen und Schüler, vermitteln Wissen und fördern kompetenzorientiertes Handeln.

mehr über unsere Schule im Portrait

Aktuelles

| Roland Bösch

Der diesjährige Räbeliechtliumzug musste leider aufgrund der aktuellen Lage abgesagt werden. Nichts desto trotz durften die Kinder eine Räbe abholen, welche sie zusammen mit den Eltern verzieren konnten. Es entstanden wunderschöne Kunstwerke! Es ist schön zu sehen, wie das Strahlen der Kinder und das Licht der Räben in die Welt getragen werden.

| Roland Bösch

Passend zu unserem Jahresthema «mutig, mutig», führten die Kindergarten- und Schulklassen am Dienstag, 15. September einen Bewegungs- und Sporttag durch. Die jüngeren Schülerinnen und Schüler bewiesen dabei in der Turnhalle, auf dem Pausenplatz und rund um den Chapf ihren Mut an verschiedenen Bewegungsstationen. Die Kinder des zweiten Zyklus hatten im Vorfeld die Möglichkeit, aus verschiedenen Angeboten auszuwählen. Während eine Gruppe mutig verschiedene Bäche durchwanderte und die Kristallhöhle erkundete, bewiesen andere ihren Mut am Kletterfelsen oder auf dem Rücken der Pferde. Eine Gruppe legte mit dem Fahrrad den Weg nach Berneck zurück, um dort auf dem Pumptrack mit verschiedenen Fahrgeräten ihre Runden zu drehen – mutig, mutig!

| Roland Bösch

Heute machten wir einen Ausflug in die ,,Schollenmüli’’. Wir bildeten Zweiergruppen und bekamen von Frau Baumgartner Klemmbretter und ein Blatt mit Fragen, die wir beantworten mussten. Wir gingen durch das Naturschutzgebiet und sahen viele Amphibien und andere schöne Tiere wie  Laubfrösche, Wasserfrösche, Libellen, Larven, Geburtshelferkröten, Molche, usw. Es gab eine Treppe die unter die Erde führte und einen Gang der in den Weiher führte. In der ,,Schollenmüli’’ wurde früher Torf abgebaut. Man konnte viele Maschinen, mit denen man Torf abgebaut hatte besichtigen. Wir haben auch Ameisenlöwen gesehen. Ameisenlöwen graben sich rückwärts in den Sand und bauen einen Trichter, wo die Ameisen reinfallen und er sie dann fressen kann. Ungefähr um 10:30 Uhr waren wir wieder zurück. Es war ein sehr schöner Ausflug an dem wir sehr viel über das Thema Amphibien gelernt haben.