Herzlich willkommen auf der Homepage der Schule Eichberg

Unsere Schule – ein Ort des Lebens, des Lernens und der individuellen und gemeinsamen Entwicklung. Zusammen sind wir unterwegs, begleiten und fördern unsere Schülerinnen und Schüler, vermitteln Wissen und fördern kompetenzorientiertes Handeln.

mehr über unsere Schule im Portrait

Aktuelles

| Roland Bösch

Am Dienstagvormittag der ersten Schulwoche versammelten sich alle Kinder und Lehrpersonen, um das neue Schuljahr gemeinsam zu eröffnen. Neben neuen Lehrpersonen und den neuen Kindergartenkindern wurde auch das Schuljahresthema 21_22 eingeführt. Anhand der Bildergeschichte "EINER für ALLE - ALLE für EINEN" wurden wichtige Werte im Zusammenleben aufgezeigt. Während dem ganzen Schuljahr wollen wir den Fokus immer wieder auf unser Zusammenleben richten und so unsere Kompetenzen spielerisch aber gezielt fördern. An unserer Dorfschule sollen sich alle wohl fühlen und gegenseitiger Respekt eine Selbstverständlichkeit sein, so dass für alle eine gute Lern- und Arbeitsathmosphäre geschaffen werden kann.

| Roland Bösch

Am vergangenen Freitagnachmittag führte die 2./3. Klasse bei idealem Wetter den Spendensammelanlass durch, welcher als Klassenprojekt im Lernatelier geplant und vorbereitet wurde. Es gab mehrere Stände an denen die Kinder Essen, Getränke und selbst Gebasteltes verkauft haben, einen Flohmarkt sowie einen Sponsorenlauf. Es wurden fleissig Spenden gesammelt um ein Projekt von SOS Kinderdorf zu unterstützen. Ziel des Projekts ist es, Kindern in Äthiopien den Schulbesuch zu ermöglichen. Eltern, Grosseltern, Geschwister und viele Gäste haben den Markt besucht und die 2./3. Klasse mit grosszügigen Spenden für das Projekt unterstützt. Zufrieden und stolz auf ihre Leistung konnten die Schülerinnen und Schüler der 2./3. Klasse ihr Lernatelier abschliessen und warten schon sehr gespannt darauf zu erfahren, wie viel Geld gemeinsam gesammelt werden konnte.

| Roland Bösch

Tagesbericht vom Freitag

Nachdem wir unsere Sachen zusammengeräumt und gefrühstückt haben, mussten wir das ganze Haus putzen. Wer keine Arbeit hatte, konnte Fußball spielen. Anschließend fuhren wir mit Zug und Bus nach Hause. Es war ein sehr schönes und erlebnisreiches Lager 2021.