Aktuelles

| Roland Bösch

Der diesjährige Räbeliechtliumzug musste leider aufgrund der aktuellen Lage abgesagt werden. Nichts desto trotz durften die Kinder eine Räbe abholen, welche sie zusammen mit den Eltern verzieren konnten. Es entstanden wunderschöne Kunstwerke! Es ist schön zu sehen, wie das Strahlen der Kinder und das Licht der Räben in die Welt getragen werden.

| Roland Bösch

Passend zu unserem Jahresthema «mutig, mutig», führten die Kindergarten- und Schulklassen am Dienstag, 15. September einen Bewegungs- und Sporttag durch. Die jüngeren Schülerinnen und Schüler bewiesen dabei in der Turnhalle, auf dem Pausenplatz und rund um den Chapf ihren Mut an verschiedenen Bewegungsstationen. Die Kinder des zweiten Zyklus hatten im Vorfeld die Möglichkeit, aus verschiedenen Angeboten auszuwählen. Während eine Gruppe mutig verschiedene Bäche durchwanderte und die Kristallhöhle erkundete, bewiesen andere ihren Mut am Kletterfelsen oder auf dem Rücken der Pferde. Eine Gruppe legte mit dem Fahrrad den Weg nach Berneck zurück, um dort auf dem Pumptrack mit verschiedenen Fahrgeräten ihre Runden zu drehen – mutig, mutig!

| Roland Bösch

Heute machten wir einen Ausflug in die ,,Schollenmüli’’. Wir bildeten Zweiergruppen und bekamen von Frau Baumgartner Klemmbretter und ein Blatt mit Fragen, die wir beantworten mussten. Wir gingen durch das Naturschutzgebiet und sahen viele Amphibien und andere schöne Tiere wie  Laubfrösche, Wasserfrösche, Libellen, Larven, Geburtshelferkröten, Molche, usw. Es gab eine Treppe die unter die Erde führte und einen Gang der in den Weiher führte. In der ,,Schollenmüli’’ wurde früher Torf abgebaut. Man konnte viele Maschinen, mit denen man Torf abgebaut hatte besichtigen. Wir haben auch Ameisenlöwen gesehen. Ameisenlöwen graben sich rückwärts in den Sand und bauen einen Trichter, wo die Ameisen reinfallen und er sie dann fressen kann. Ungefähr um 10:30 Uhr waren wir wieder zurück. Es war ein sehr schöner Ausflug an dem wir sehr viel über das Thema Amphibien gelernt haben.

| Roland Bösch

Am diesjährigen Schulschlussessen durfte der Schulratspräsident, Herr Marcel Dürr gleich drei Lehrpersonen für langjährige Lehrerinnentätigkeit ehren. Während Frau Beatrice Baumgartner auf 30 Jahre Berufstätigkeit als Primarlehrerin zurückblicken darf, konnten Frau Monika Kehl und Frau Esther Okle gar für 40 Jahre Berufstreue geehrt werden. Herzlichen Glückwunsch den Jubilarinnen und vielen Dank für das grosse Engagement für unsere Schule und die vielen Kinder während den vergangenen Jahren.

| Roland Bösch

Am Mittwoch, 24. Juni erfreuten sich die Schülerinnen und Schüler der Schule Eichberg an einem Pausenplatzkonzert einiger Musiklehrpersonen. Die fetzigen Rhythmen und gehörfälligen Melodien im Rahmen einer Werbeaktion für die Musikschule waren eine willkommene Abwechslung zum Pausenalltag – herzlichen Dank!

| Media Motion AG

Während der Zeit des Fernunterrichts schickten uns die Kinder viele Beiträge und Fotos von Aktivitäten, welche sie währende dieser Zeit besonders gerne gemacht haben. Die Kinder waren in unterschiedlichen Bereichen tätig und haben sich so auch spezifische Fähigkeiten und Fertigkeiten angeeignet. An zwei Mittwochvormittagen hatten nun die Kinder die Gelegenheit, ihre Arbeiten und Beiträge den anderen Kindern mit einer kleinen Präsentation vorzustellen.

| Roland Bösch

Montag - Die Kinder der 3.-6. Klassen waren vom 24.02.-28.02.2020 im Skilager in Elm. Nach der Anreise nach Elm, genossen wir das traumhafte Wetter auf der Skipiste. Leider wirkten sich die Sonnenstrahlen negativ auf den Schnee aus und dadurch wurde das Skifahren sehr anstrengend. Nach dem Abendessen machten wir einen Spaziergang durch den Schnee. Der Weg war sehr dunkel und man sah Sterne, welche man in unserer Umgebung nicht erkennen kann.

| Roland Bösch

«I möcht emol im Märliland für ein Tag König si..», sangen die Kinder jeden Morgen, bevor es los ging mit einer neuen Geschichte. Der ganze Tag drehte sich jeweils um ein bestimmtes Märchen. Es wurde viel gebastelt, geschauspielert, gekocht, gebacken und gespielt. Am Montagnachmittag gingen wir alle zusammen in die Eishalle nach Widnau. Am Mittwoch bekamen wir Besuch von Lilli Nebelmeer, welche einen Schatz in Eichberg suchte. Ende Woche kannten sich die Kinder super aus in der Märchenwelt und konnten einige neue Freundschaften knüpfen.

| Roland Bösch

Traditionsgemäss fand am Schmutzigen Donnerstag der Kinderumzug, angeführt von der Guggenmusik Bazzaschüttler, und der anschliessende Kindermaskenball in der Mehrzweckhalle statt. Bei Guggensound, Spiel und Tanz vergnügten sich die kleinen …